Filmfest - HelferInnen in 100 Orten gesucht! (09.07.2007)

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung nimmt gemeinsam mit dem CCC e.V. und anderen Organisationen ab November am bundesweiten Filmfest der Aktion Mensch/die gesellschafter teil. Thema des diesjährigen Filmfests unter dem Titel "über morgen" sind Zukunftsentwürfe, in unserem Fall der Bereich „Überwachung und Demokratie“.

Bis Ende Juli brauchen wir die Zusagen von HelferInnen/AK-AktivistInnen in bis zu 100 verschiedenen Orten, die bereit sind, jeweils eine Filmvorführung des Films "A scanner darkly" in ihrem Ort mit einem Infostand, einem Infoabend, einer Podiumsdiskussion, einer Kunstaktion oder auf andere Weise zu begleiten, um dem Publikum das Thema Vorratsdatenspeicherung und andere Angriffe auf Freiheit und Demokratie nahezubringen.

Wichtig: Die AK-Aktivisten müssen sich nicht um die Organisation des Filmfests selbst kümmern. Es geht nur um die Organisation einer Begleitveranstaltung.

Was kommt auf die Aktivisten zu, was ist zu tun, wie geht's dann weiter? 
  • Bis 15. Juli als Freiwilliger melden.
  • Die AK-Aktivisten dienen als Ansprechpartner für die Festivalleitung.
  • Die AK-Aktivisten erfahren von der Festivalleitung, wann und wo der Film gezeigt wird und teilt den AK-Aktivisten einen regionalen Ansprechpartner mit.
  • Die AK-Aktivisten können vollständig eigenständig beispielsweise einen Infostand konzipieren, eine Podiumsdiskussion zum Thema "Vorratsdatenspeicherung" (oder Überwachung allgemein) durchführen.
  • Die Festivalleitung übernimmt die Pressearbeit etc.
  • Mehr nicht.

Mehrarbeit für den Aktivisten im Vergleich zum eigenständigen Organisieren einer Infoveranstaltung: keine. Die Aktivisten machen also nur das, was sie ohnehin tun: die Öffentlichkeit über die Vorratsdatenspeicherung informieren, dieses mal mit Hilfe eines starken Partners, der Aktion Mensch/die gesellschafter.

Wer Interesse hat, kann sich eintragen - es kostet kein Geld, sondern nur ein wenig Engagement:
http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Filmfestival_Aktion_Mensch

Es können nach Rücksprache auch gerne Leute mitmachen, die bisher nicht für den AK Vorrat aktiv waren, und es sind Gemeinschaftsveranstaltungen mit anderen NGOs denkbar und sogar gewünscht!

Für Informationen, Fragen und Presseanfragen steht zur Verfügung:

Ricardo Cristof Remmert-Fontes
Mobil: 0170-2487266
E-Mail: This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it
oder
This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it